Regen und Sonne – so dicht beieinander

Im Vorgespräch hatten wir eine Menge Ideen, was wir fototechnisch alles machen könnten. Und dann spielte das Wetter so was von nicht mit. Strömender Regen – gefühlt von morgens bis abends. Die kurzen Pausen konnten wir gerade so für die Gruppenaufnahmen nutzen. Aber statt sich die Laune verderben zu lassen, liefen Ben und Daniela bei unserem „Minuten-Shooting“ in kürzester Zeit derart zur Hochform auf, dass für mich als Hochzeitsfotograf in der Wolkenburg persönlich die Sonne aufging. Mehr Bilder von dieser ziemlich coolen Hochzeit gibt es hier.